Tag 6

Als die Fahrt zu Ende war, sprang Tomson aus der Kapuze des kleinen Mädchens und schlenderte weiter durch den Markt. «Jetzt habe ich aber Durst» bemerkte er. Er fand einen Stand an dem er an einer Lichtergirlande hochklettern konnte. Die etwas rundere Frau am Stand verkaufte leckere warme Schokolade und Tee. «Hmm da schlürfe ich gleich bei beidem mit» dachte sich Tomson. So setzte er sich zuerst auf die eine Kante des Teekruges mit der Schokoladenmilch und nahm einen genüsslichen Schluck daraus. Danach schwang er sich auf die Kante des Teekruges und nahm auch daraus einen kräftigen Schluck.  «So, was gibt es sonst noch zu erleben auf diesem Markt?» überlegte er sich. Plötzlich sah er viele Kinder in einem Halbkreis vor etwas stehen. Weil er so klein war, konnte er jedoch nicht erkennen vor was sie stehen. So kletterte er an einem Kind hoch bis zur Schulter des Kindes. Das Kind trug eine lange Zipfelmütze. Darunter konnte er sich gut verstecken. Nun sah Tomson, vor was die Kinder standen. Auf einem grossen Stuhl, der aussah wie ein königlicher Thron, sass ein Mann mit einer roten Mütze, einem weissen Bart, roten Hosen und schwarzen Stiefeln. Neben ihm stand ein graues Eselein und ein grosser Jutesack stand auf dem Boden. «Wer war dieser Mann? Und warum trug er so merkwürdige Kleidung und einen so langen weissen Bart?» Fragte sich Tomson.

icon_06