Tag 18

Der Samichlaus nahm Tomson auf seine Schulter und sagte zu ihm. «Komm Tomson, ich werde dich nach Hause bringen, die Nacht ist mittlerweile schon angebrochen». «Sag mal Tomson, wie wärst du eigentlich ohne mich wieder nach Hause gekommen? Du wärst ja mit deinen kleinen Zwergenbeinchen tagelang unterwegs gewesen.» «Oh das hatte ich mir gar noch nicht überlegt» antwortete Tomson. Und so liefen der Samichlaus, das Eselein Nuck und Tomson den Weg zum Aescher Wald hinauf. Als sie an der letzten Laterne vor dem Wald vorbeiliefen, zündete der Samichlaus seine Laterne an. «Nicht, dass wir noch über eine Wurzel stolpern», witzelte er. Tomson wurde immer müder und war froh als ihn der Samichlaus vor seinem Zwergenhütte absetzte. «Jetzt schnurstracks in mein gemütliches Moosbett» murmelte er. «Tschüss lieber Tomson, wir sehen uns bald wieder.» «Tschüss lieber Samichlaus und komm gut nach Hause.» Tomson fiel in sein Bett. Der Samichlaus tat ihm leid, der musste noch einen sooo langen Weg zurücklegen und der war sicher auch müde von den vielen Kinderbegegnungen. Und nach diesem Gedanken, schlief Tomson auch gleich ein.

icon_06